Lernen und Fördern

Auf der Grundlage der Anthroposophie

Im Sinnes des Waldorfpädagogischen Prinzips, dass jede Erziehung im Grunde Selbsterziehung ist und dem folgend somit jede Bildung vor allem Selbstbildung wird dem Kind Zeit für eine nachhaltige individuelle Entwicklung gelassen. „Lernen“ findet dabei vornehmlich implizit statt, unmittelbar aus dem Wahrnehmen der Umwelt. Wir achten die Tatsache, dass Lernen ein ganzheitlicher und komplexer Prozess ist. Folgende Bildungsbereiche haben wir besonders im Bewusstsein:

  • Das freie Spiel als entwicklungsfördernde Aktivität
  • Bewegungs- und Leibesentwicklung / Gesundheit
  • Sprachentwicklung
  • Rhythmisch-musikalisch-künstlerische Bildung
  • Grundlagen mathematisch-naturwissenschaftlicher Bildung
  • Bildung sozialer Fähigkeiten
  • Grundlagen für Medienkompetenz
  • Entwicklung der Selbstständigkeit
  • Gesundheitsförderung durch Rhythmus
  • Bewegungsschulung

Der Kindergarten Sonnenschein steht allen Kindern offen, deren Eltern den in unserer Einrichtung gepflegten Erziehungsstil mittragen wollen. Die uns anvertrauten Kinder leben in einer altersgemischten Kindergartengruppe und einer Kleinkindergruppe zusammen, die von qualifizierten und erfahrenen Waldorferzieherinnen und Erziehern geführt werden. Familien mit Migrationshintergrund sind willkommen. Kinder mit Entwicklungsschwierigkeiten werden nach Möglichkeit integriert.

<< zurück

Comments are closed.